Geflüchteten Hilfestellung für den Neustart zu geben, ist das Ziel einer Broschüre, die der Beauftragte für Integration und Migration jetzt herausgegeben hat.
Sie listet Anlaufstellen und Adressen auf, um Flüchtlinge schneller in Ausbildung und Arbeitsmarkt zu bringen.

 

broschuere fluechtlinge2015


Fünf Themenbereiche umfasst das Heft:

  • Beratung und Begleitung
  • Anerkennung von Berufsabschlüssen
  • Deutschkurse
  • Berufsorientierung sowie
  • Übergang in Ausbildung und Arbeit



Welche Angebote gibt es und an wen richten sie sich konkret?


Geflüchtete sollen möglichst rasch wieder an ein geregeltes Leben andocken können, meint Berlins Integrationsbeauftragter Andreas Germershausen: „Flüchtlinge wollen nicht auf eine fest zementierte unmündige Opferrolle reduziert werden, die sie in den Augen der übrigen Bevölkerung mehr und mehr als Belastung erscheinen lässt. Sie brauchen eine klare Perspektive, wie sie auf eigenen Füßen stehen können. Dabei kann die Broschüre Unterstützung leisten.“


Zusammengestellt wurde die Broschüre in Zusammenarbeit mit der Lenkungsgruppe „Arbeitsmarktintegration Geflüchteter“. In ihr arbeiten in Berlin unter Leitung der Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, alle wichtigen Arbeitsmarktakteure zusammen. Dazu gehören die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit (RD BB), die Industrie- und Handelskammer (IHK), die Handwerkskammer Berlin (HWK), der Deutsche Gewerkschaftsbund Berlin-Brandenburg (DGB), die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg e.V. (UVB), die Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege (LIGA) sowie verschiedene Senatsverwaltungen. Hier werden sämtliche Aktivitäten koordiniert und zusammengeführt.
Außer auf Deutsch liegt die Broschüre „Angebote für Geflüchtete in Berlin“ auch auf Arabisch, Englisch, Farsi und Französisch vor.
Sie wird an Erstaufnahmestellen, Hilfsorganisationen und Initiativen verschickt.

Außerdem gibt es das Heft kostenlos beim
Beauftragten des Senats für Integration und Migration
Potsdamer Straße 65
10785 Berlin
Tel.: 030-9017 2357
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Broschüre „Angebote für Geflüchtete in Berlin“ steht auch als Download bereit auf der Website des Integrationsbeauftragten unter:
www.berlin.de/lb/intmig/publikationen/recht/index.html

 


qraf wahlen 2017

Kandidatur für den Quartiersrat und die Aktionsfondsjury
Bis zum 29.09.2017

Du wohnst im Rollberg und möchtest etwas im Kiez bewegen? Wenn Du mindestens 16 Jahre alt bist, kannst Du für eine der zwei Beteiligungs-Gremien, Quartiersrat oder Aktionsfondsjury, kandidieren und Dich so für Deinen Kiez einsetzen. Eine Kandidatur ist bis zum 29.09.2017 möglich! -> weiter
dritter steuerkreis 120917

Teilhabe für alle
Der Steuerkreis "Inklusion" diskutiert Umfrage-Ergebnisse

Am 12.09. fand der Steuerkreis im Projekt „Rollberg All inclusive“ im AWO-Kompetenzzentrum statt. Besprochen und diskutiert wurde die ausgewertete Inklusions-Umfrage und die anstehenden Beteiligungsverfahren. -> weiter
kiezanker

Kiezanker e.V.: Prozessbegleiter/-in gesucht

Im Rahmen des Soziale Stadt Projekts „Kiezanker e.V.“ sucht der Verein in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, dem Bezirksamt Neukölln und dem Quartiersmanagement Rollbergsiedlung eine/n Prozessbegleiter/-in zur Unterstützung und Professionalisierung seiner Arbeit. Bewerbunsschluss ist Mittwoch, der 04.10.2017. -> Ausschreibung