sommeruni2017

 

Schön war's: „Sommeruni“ 2018
Abwechslungsreiche Angebote für Kinder und Jugendliche


Sie ist eine feste Tradition im Rollbergviertel: die Sommeruni. Auch dieses Jahr gab es wieder drei Wochen lang Spiel und Spaß für Kinder und Jugendliche, die nicht oder noch nicht in den Urlaub gefahren waren. Organisiert wurde die Sommeruni vom MaDonna Mädchenkult.Ur e.V.

Vom 09.07. bis zum 27.07. gab es von Montag bis Freitag zwischen 13 und 19 Uhr Musik, eine Hüpfburg, Sport und Spiel, freitags Grillen – für jeden war etwas dabei. Auch wenn es dieses Jahr weniger Angebote gegeben hat als in den Jahren zuvor, war es wieder eine schöne Sommeruni - zumal das Wetter gut mitgespielt hat.

Wir bedanken uns bei allen, die die Sommeruni ermöglicht haben und wünschen allen Schülerinnen und Schülern noch schöne Restferien!

Kontakt MaDonna Mädchenkult.Ur e.V.:
Gabriele Heinemann, Sevil Yildirim
MaDonna Mädchenkult.Ur e.V.
Falkstr. 26, 12053 Berlin
Tel.: 030 621 20 43
Mobil: 0176 218 793 14
madonnamaedchenpower.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

NEU yesilcember logo kl

"Teilen, Tauschen, Reparieren"
Neues Nachhaltigkeits-Projekt in der Rollbergsiedlung ist gestartet

 Am 1. Oktober ist das Projekt "Teilen, tauschen, reparieren – Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung" gestartet. Ziel ist es unter anderem die Bewohnerschaft im Kiez für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren: „Teilen, tauschen, reparieren“ statt wegwerfen und neu kaufen. -> weiter
kiezkarte rollberg

Was ist wo im Rollbergkiez?
Die neue Kiezkarte gibt Auskunft

Wer etwas sucht im Kiez, hat es jetzt leichter: das Quartiersmanagement hat eine neue Kiezkarte herausgegeben. Darauf findet man Angebote, Vereine, Einrichtungen und wichtige Ankerpunkte im und um das Quartier herum. -> weiter
2018 kiezfest web

Rollberg Kiezfest
Feier im Zeichen der Inklusion

Bei schönstem Herbstwetter lud das Projekt "Rollberg All inclusive" am Donnerstag, den 27.09.2018 zum diesjährigen Kiezfest auf dem Falkplatz ein. Besonders die Kinder kamen auf ihre Kosten.
-> weiter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok