feriengeschichten

 

Projektzeitraum
10.06.2014-31.12.2016

Handlungsfeld
Bildung, Ausbildung, Jugend

Projektinhalt
Warum?
Benachteiligte Kinder aus dem Rollberg, die in den Sommerferien nicht verreisen können, benötigen interessante und animierende Freizeitangebote und -aktivitäten.

Was?
In den ersten drei Wochen findet ein buntes Ferienprogramm auf dem zentral gelegenen Falkplatz mit zahlreichen Bewegungsspielen, Lern- und Wissensworkshops statt. Der besondere Fokus liegt dabei auf den Themen Lesen, Schreiben und Sprache. In den letzten drei Wochen wird eine betreute Öffnung des Wasserspielplatzes des Kinder- und Jugendzentrums Lessinghöhe angeboten.  
 
Wie?
Das Ferienprogramm wird in Zusammenarbeit der drei vor Ort ansässigen Kinder- und Jugendeinrichtungen und mit Unterstützung zahlreicher Kooperationspartner durchgeführt. Hierbei werden auch die Eltern aktiviert, integriert und an der Gestaltung des Ferienprogramms beteiligt. Durch den integrierten Peer-Ansatz lernen Jugendliche, durch Übernahme konkreter Aufgaben im Projekt, Verantwortung zu übernehmen.

Zielgruppe
Kinder und Jugendliche des Rollbergs

Projektziel
Spielerische Verbesserung der schulischen Chancen, der Selbstständigkeit und des Verantwortungsgefühls, Identifizierung von Interessen und Begabungen und Vermittlung von berufsorientierenden Impulsen

Trägerschaft
MaDonna Mädchenkult.Ur e.V.

Kooperations- und Netzwerkpartner
Kinder- und Jugendeinrichtung Lessinghöhe, AKI Kinder Club, Regenbogen Schule, Eventilator, STADT UND LAND Wohnbauten Gesellschaft mbH, Morus 14 e.V., Familie e.V., Bürgerzentrum Neukölln, AWO, BGI, Nachbarschaftsgarten „Prachttomate“, Polizei, AlWiG

Fördervolumen
51.000,00 Euro