Das Interkulturelle Aufklärungsteam Neukölln (IKAT) behandelt in seinen Newslettern wichtige Fragen zum Coronavirus in mehreren Sprachen. Wir veröffentlichen den wöchentlichen Newsletter jeweils in einem zusammengefassten PDF.

Kontakt:
Herr Taman Noor, Teamleitung
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0176-317 523 22
Flyer des IKAT zu Corona

IKAT auf Facebook mit tagesaktuelle Updates
IKAT bei Youtube mit mehrsprachigen Videos


Informationen & Auskunft:
Die Gesundheitsmittler*innen sind für Sie erreichbar
von 9.00 bis 15.00 Uhr telefonisch und per Chat oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Taman: 0176-317 523 22 (Deutsch, Persisch, Englisch, Französisch)
Izabella: 0176-317 857 19 (Deutsch, Polnisch, Englisch, Italienisch)
Aliye: 0176-317 857 33 (Deutsch, Türkisch, Aserbaidschanisch, Persisch)
Albert: 0176-317 857 45 (Deutsch, Englisch, Französisch, Kreolisch, African-English)
Fathi: 0176-612 290 54 (Deutsch, Arabisch)
Marina: 0176-612 290 48 (Deutsch, Rumänisch, Russisch, Englisch)

Angebote für Akteure
Falls Ihre Organisation Covid-19 bezogene Veranstaltungen im Kiez planen, kann das IKAT-Team aushelfen: das IKAT bietet sprachmittelnde Unterstützung und Information im Pop-Up-Format an und kann u.a. gemeinsame Spaziergänge für Kurzgespräche mit Anwohner*innen durchführen.


Informationen über das Impfen
Allgemeine Infos
Infos in leichter Sprache




Newsletter

Thema: Impfen
Im Newsletter 19/2021 geht es um Impfungen in Berlin und die seit dem 03.05. geltende Impfmöglichkeit für alle Berliner*innen der Priorisierungsgruppe 3. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie zur Gruppe 2 dazu gehören, melden Sie sich bitte bei der Coronavirus- und Impfhotline des Senats (030 90282828).
Newsletter gibt es in folgenden Sprachen: Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Rumänisch, Türkisch, Französisch, Polnisch und Farsi.
-> Newsletter 19/2021

Thema: Bundesnotbremse
Im Newsletter 17/2021 geht es um die Regeln der sogenannten "Bundesnotbremse"
Sprachen: Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Farsi, Rumänisch, Türkisch.
-> Newsletter 17/2021

Thema: zum Infektionsschutz in Berlin.
Im Newsletter 14/2021 geht es u.a. um die Regeln, die für private Treffen in Berlin gelten.
Sprachen: Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Farsi, Rumänisch, Türkisch.
-> Newsletter 14/2021

Thema: Infektionsschutz
Im Newsletter 13/2021 geht es u.a. um die Regeln zum Infektionsschutz in Berlin.
Sprachen: Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Farsi, Rumänisch, Türkisch.
->Newsletter 13/2021


Thema: Schnelltests
Im Newsletter 11/2021 geht es u.a. um die Schnelltests, die demnächst flächendeckend erhältlich sein sollen.
Sprachen: Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Farsi, Rumänisch, Türkisch.
-> Newsletter 11/2021


Thema: Corona-Regeln
Im Newsletter 10/2021 geht es u.a. um die in Berlin geltenden Regeln zur Pandemiebekämpfung
Sprachen: Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Farsi, Rumänisch, Türkisch.
-> Newsletter 10/2021


Thema: bundesweiter Lockdown
Im Newsletter 07/2021 geht es um die Verlängerung des bundesweiten Lockdowns bis zum 07. März und um alle weiteren Beschlüsse. Die Infos gibt es in acht Sprachen: Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Farsi, Rumänisch, Türkisch.
-> Newsletter 07/2021


Thema Schnelltests

Im Newsletter 06/2021 leitet das IKAT einen Aufruf des Gesundheitsamtes Neukölln zum Thema "Private Schnelltests" weiter.  Die Infos gibt es in acht Sprachen: Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Farsi, Rumänisch, Türkisch.
-> Newsletter 06/2021


Thema Impfung

Im Newsletter 05/2021 hat das Interkulturelle Aufklärungsteam Neukölln (IKAT) die wichtigsten Fragen und Antworten zu der Impfung gegen das Coronavirus zusammengefasst und einen Musterbrief “Einladung zur Impfung” beigefügt. Den Brief erhalten zurzeit alle, die zur Impfung eingeladen werden.
Beide Dokumente gibt es in insgesamt acht Sprachen: Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Farsi, Rumänisch, Türkisch.
-> Infos zur Impfung gegen das Coronavirus (PDF in acht Sprachen)
-> Musterbrief “Einladung zur Impfung” (PDF in acht Sprachen)


Thema Kontaktbeschränkungen
-> IKAT Newsletter KW 04 alle Sprachen


Ausgabe von Masken an BerlinPass-Empfänger*innen
Sondernewsletter zur Ausgabe der Masken an BerlinPass-Inhaber*innen (ebenfalls in neun Sprachen)
-> IKAT Sondernewsletter alle Sprachen


Maskenpflicht
In Neukölln gilt Maskenpflicht an folgenden Plätzen und Straßen: Hermannplatz, Hermannstraße, Sonnenallee, Karl-Marx-Straße. Auch hierzu gibt es Infos in 9 Sprachen


Corona-Infektionen zuhause
Im Hinblick auf steigende Infektionszahlen in Berlin (wöchentlich ca. 10.000 neue Infektionen, Stand Dezember 2020) steigt die Wahrscheinlichkeit einer Corona-Infektion im eigenen Heim.
Ein Flyer des Robert-Koch-Institutes gibt praktische Informationen zur Isolierung von Erkrankten zuhause, und wie die anderen Haushaltsangehörigen sich vor einer Infektion mit COVID-19 schützen können.
Den Flyer gibt es in folgenden Sprachen:
Deutsch | Arabisch | Englisch | Türkisch | Polnisch | Rumänisch | Russisch | Französisch | Bulgarisch

___________________


Mobile Gesundheitsberatung
Das IKAT bietet eine mobile ärztliche Beratungsstunde an. Diese findet an wechslenden Orten in Neukölln statt. Termine erfragen Sie bitte bei den Gesundheitsberater*innen.
Sie haben die Möglichkeit mit einem Arzt vom Gesundheitsamt beispielsweise über Krebsvorsorgen, Gesundheits-Check-Ups, Impfungen und auch über das Coronavirus zu sprechen. Sie brauchen hierfür keine Krankenversicherung, die Beratung erfolgt anonym.

___________________

Kontakt:
Interkulturelles Aufklärungsteam Neukölln (IKAT)
CHANCE - Bildung, Jugend und Sport BJS gGmbH
https://chance-berlin.com/index.php/unsere-angebote/interkulturelles-aufklaerungsteam-gesundheitsmittler



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.