Im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ Neukölln werden Projektvorschläge gesucht. Die Ausschreibung der PfD Neukölln erfolgt gemäß dem Leitziel:
Junge Menschen und zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure werden in ihrem Engagement für Vielfalt unterstützt und erproben demokratische Verfahren.
Gesucht werden Projekte zu den Themen 1. Stärkung der Partizipation junger Menschen und Möglichkeiten der Beteiligung schaffen, 2. öffentlichkeitswirksame Aktionen, die sich für Vielfalt und gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit einsetzen, 3. Sensibilisierung für vorurteilsbehaftete Zuschreibungen und Ideologien der Ungleichwertigkeiten (z.B. Rassismus), 4. Begegnungsräume und Kommunikationsmöglichkeiten für Menschen aus unterschiedlichen Milieus und 5. Förderung demokratischen Engagements.

Weitere Infos unter www.pfd-neukoelln.de

Bewerbungsfrist: Freitag, 19.02.2021


Voraussetzung für die Förderung ist die Kooperation von Kunst- oder Kulturpartnern (Künstler*innen, freie Gruppen, Kulturinstitutionen) mit Partnern aus dem Bereich Bildung (Schulen, Kitas, Universitäten etc.) oder Jugend (Jugendclubs, Vereine, Jugendkulturzentren etc.). Gefördert werden 1. Kooperationsprojekte, welche die eigenen Lebenswelten und Themen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahre künstlerisch verhandeln. 2. Strukturbildende Projekte, die junge Menschen aus Bildungs- oder Jugendinstitutionen in mindestens sechs Berliner Bezirken einbeziehen. 3. Partnerschaften zwischen Kulturpartnern und Bildungs- oder Jugendeinrichtungen, die einen besonders nachhaltigen Charakter verfolgen. Anträge für die Fördersäule 2 / 2plus können ab sofort über das Online-System des Projektfonds gestellt werden, die Projekte können frühestens im Mai und spätestens im Dezember 2021 beginnen. Infos unter www.projektfonds-kulturelle-bildung.berlin (auch in Arabisch, Englisch, Französisch, Farsi, Hebräisch, Russisch und Türkisch als PDFs). Kontakt: Tel.: (030) 3030 444-49, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Antragsschluss: Montag, 15.02.2020

Der Fonds Soziokultur des Sonderprogramms NEUSTART KULTUR fördert mit insgesamt 10 Millionen Euro in den Jahren 2020/21 partizipative Kulturprojekte. Bis Ende September 2021 können mindestens 333 Projekte in ganz Deutschland mit einer Maximalsumme von je bis zu 30.000 €, jedoch nicht mehr als 80% des Gesamtbudgets gefördert werden. Das Programm NEUSTART KULTUR wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien initiiert. -> Weitere Infos

Im Rahmen des Sonderprogramms NEUSTART KULTUR gibt es folgende Ausschreibungen:

1. Netzwerke + Neue Schnittstellen
Gefördert werden Projektträger*innen, die in Kooperation z.B. mit einem oder mehreren öffentlichen Träger(n) und/oder Einrichtungen anderer Bereiche wie Soziales, Bildung, Stadtentwicklung, Digitales etc. Formen der auch ungewohnten Zusammenarbeit in konkreter Praxis erproben.

Antragsmöglichkeit: Donnerstag, 01.10. bis  Samstag, 31.10.2020 (Projektstart: ab Anfang Dezember 2020)

2. Young Experts + Ko-Produktion
Hier sind Projekte gefragt, in denen Kinder und Jugendliche nicht nur teilnehmen, sondern mitkonzipieren, beraten und produzieren. Kulturelle Bildung wird hier nicht verstanden als Vermittlungsprojekt, sondern als Ko-Produktion. Die Projekte reichen vom Kunstprojekt bis zu soziokultureller „Unternehmensberatung“ durch Kinder, die darauf zielt, die jeweilige Einrichtung mitzugestalten. Öffentliche Sichtbarkeit ist hier besonders relevant.

Antragsmöglichkeit: Sonntag, 01.11. bis Montag, 30.11.2020 (Projektstart: ab Mitte Januar 2021)

3. Diversität + Inklusion + Vielfalt
Gesucht werden Projekte, die Lücken und Leerstellen der gesellschaftlichen Vielfältigkeit in der eigenen Arbeit hinsichtlich der Bausteine Angebote, Personal oder Kommunikation aufspüren und Schritt für Schritt verändern.

Antragsmöglichkeit: Montag, 04.01. bis Sonntag, 31.01.2021 (Projektstart: ab Mitte März 2021)

4. Digitalität + Soziokultur
Was bedeutet Digitalisierung für Soziokulturelle Arbeit? Gesucht ist die sinnvolle Nutzung der Digitalität etwa für die Sichtbarkeit von Vielfalt, das Mitgestalten, des neuen Storytellings, der passenden Mischung aus real und digital mit neuen Formaten, Teilhabe anderer und ungewöhnlicher Ästhetik.

Antragsmöglichkeit: Montag, 01.03. bis Mittwoch, 31.03.2021 (Projektstart: ab Mitte Mai 2021)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.