Ein Projekt des Fördervereins MORUS 14 e.V.

Im Projekt „Schalom Rollberg!" sollen in erster Linie Begegnungen zwischen Mitgliedern der sehr vielfältigen Berliner jüdischen community und Bewohnern und Akteuren des Rollbergkiezes entstehen, die nachhaltig zum Abbau von gegenseitigen Berührungsängsten und zum Aufbau von echten Freundschaften beitragen. Konkret geht es um verschiedene Projekte im „Netzwerk Schülerhilfe Rollberg", um gemeinsame Kunst- und Musikprojekte, um Sportaktivitäten und um eine Zusammenarbeit bei verschiedenen Kultur- und Aufklärungsveranstaltungen.

Das Projekt „Schalom Rollberg!" ist zurzeit auf zwei Jahre (2014-2015) angelegt. Projektleiterin ist Hagar Levin. Sie ist bei MORUS 14 unter 030 / 68 08 61 10 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.
Das Projekt wird finanziell von der Friede Springer Stiftung, der Stiftung der Berliner Sparkasse und der Hertie Stiftung unterstützt.