qr kongress2015

 

Quartiersrätekongress 2015
Diskussionen zu Themen der sozialen Stadtentwicklung

Auf Einladung von Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, und Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses, kamen zahlreiche Engagierte aus den Kiezen am 24.04.2015 ins Berliner Abgeordnetenhaus. Warum sie sich im Quartiersrat engagieren, erklären Rollberger QR-Mitglieder in einem Video.


Unter dem Motto „Heute auf morgen vorbereiten - engagiert im Kiez“ ging es in Ansprachen und Diskussionsbeiträgen um Themen der sozialen Stadtentwicklung – von Wohnraum und Mieten über soziale Infrastruktur bis hin zu Kitaplätzen und Nachbarschaften. Den Wert des nachbarschaftlichen Zusammenlebens betonte Senator Geisel in seiner Rede besonders: Intakte Nachbarschaften nähmen auch Neuzuzüge auf, so der Senator.

 

Erreichtes sichern
Angesprochen wurde auch das Thema Verstetigung, da bis 2016 vier Quartiersmanagementgebiete aus dem Programm ausscheiden und aktuell in einer Übergangsphase in die Regelstrukturen der Bezirke überführt werden. Hier seien Strukturen zur Sicherung des Erreichten notwendig, so Professor Stefan F. Wagner, Vorstandsvorsitzender des Verbandes für sozio-kulturelle Arbeit e.V. – zum Beispiel hauptamtliche Mitarbeiter, die ehrenamtliches Engagement strukturieren und unterstützen.

 

Initiative für Vernetzung
Aus den Reihen der Quartiersräte stellte sich auf dem Kongress die Initiative „QR vernetzen“ vor, die den kiezübergreifenden Austausch der Quartiersräte fördern möchte. Geplant sind themenbezogene Arbeit und ein Plenum alle drei Monate.
Weitere Informationen gibt es auf dem Blog der Initiative „QR vernetzen“ sowie in der dazugehörigen Facebook-Gruppe.

Mehr Informationen zu Aufgaben und Entstehung gibt es auf dem Dachportal der Berliner QMs in der Rubrik Quartiersräte.

 

Text: Quartiersmanagement Berlin, Foto: Gruppenbild aller Beteiligten beim 07. Quartiersrätekongress 2015, © Benjamin Pritzkuleit

 

Video mit Rollberger Quartiersratsmitgliedern

 

 

-> Hier finden Sie weitere Videos und Fotos zum Quartiersrätekongress

 

 

 


 

 

shalom rollberg kurse2019

Shalom Rollberg
Ehrenamtliche Unterstützung für junge Rollberger*innen

Seit fünf Jahren gibt es das Projekt "Shalom Rollberg" des Fördervereins MORUS 14 e.V. Die Idee dahinter: Junge jüdische Frauen und Männer bieten ehrenamtliche Kurse an und unterstützen damit Kinder und Jugendliche im Kiez. Angeboten werden z.B. Englisch-Kurse und Kung Fu.
-> weiter
eroeffn repair cafe 2018

Repair Café in der Lessinghöhe
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat

Viel zu oft werden Dinge weggeworfen, weil sie einen kleinen Schaden haben, der ohne großen Aufwand repariert werden könnte. Dabei belastet die Wegwerfmentalität Geldbeutel, Umwelt und Klima. Das neue Repair Café bietet eine Alternative. -> weiter
2019 hallenspielplatz spielplatzkuemmerer

Im Winter warm spielen
Angebote der "Spielplatzkümmerer"

Das Projekt "Spielplatzkümmerer und Elternaktivierung in der Lessinghöhe" sorgt dafür, dass der Spielplatz und der Saal eigenverantwortlich von Eltern mit ihren kleinen Kindern genutzt werden kann. In der kalten Jahreszeit gibt es regelmäßige Indoor-Angebote. -> weiter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok