qr kongress2015

 

Quartiersrätekongress 2015
Diskussionen zu Themen der sozialen Stadtentwicklung

Auf Einladung von Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, und Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses, kamen zahlreiche Engagierte aus den Kiezen am 24.04.2015 ins Berliner Abgeordnetenhaus. Warum sie sich im Quartiersrat engagieren, erklären Rollberger QR-Mitglieder in einem Video.


Unter dem Motto „Heute auf morgen vorbereiten - engagiert im Kiez“ ging es in Ansprachen und Diskussionsbeiträgen um Themen der sozialen Stadtentwicklung – von Wohnraum und Mieten über soziale Infrastruktur bis hin zu Kitaplätzen und Nachbarschaften. Den Wert des nachbarschaftlichen Zusammenlebens betonte Senator Geisel in seiner Rede besonders: Intakte Nachbarschaften nähmen auch Neuzuzüge auf, so der Senator.

 

Erreichtes sichern
Angesprochen wurde auch das Thema Verstetigung, da bis 2016 vier Quartiersmanagementgebiete aus dem Programm ausscheiden und aktuell in einer Übergangsphase in die Regelstrukturen der Bezirke überführt werden. Hier seien Strukturen zur Sicherung des Erreichten notwendig, so Professor Stefan F. Wagner, Vorstandsvorsitzender des Verbandes für sozio-kulturelle Arbeit e.V. – zum Beispiel hauptamtliche Mitarbeiter, die ehrenamtliches Engagement strukturieren und unterstützen.

 

Initiative für Vernetzung
Aus den Reihen der Quartiersräte stellte sich auf dem Kongress die Initiative „QR vernetzen“ vor, die den kiezübergreifenden Austausch der Quartiersräte fördern möchte. Geplant sind themenbezogene Arbeit und ein Plenum alle drei Monate.
Weitere Informationen gibt es auf dem Blog der Initiative „QR vernetzen“ sowie in der dazugehörigen Facebook-Gruppe.

Mehr Informationen zu Aufgaben und Entstehung gibt es auf dem Dachportal der Berliner QMs in der Rubrik Quartiersräte.

 

Text: Quartiersmanagement Berlin, Foto: Gruppenbild aller Beteiligten beim 07. Quartiersrätekongress 2015, © Benjamin Pritzkuleit

 

Video mit Rollberger Quartiersratsmitgliedern

 

 

-> Hier finden Sie weitere Videos und Fotos zum Quartiersrätekongress

 

 

 


 

 

kiez ratgeber 2019

Teile, tausche und repariere!
Neue Broschüre: Nachhaltigkeit einfach erklärt

Müllberge und die Verschwendung von Rohstoffen gehören zu den drängendsten Problemen der Gegenwart. Wie auch im Rollbergkiez die Menschen etwas dagegen tun können, wird im neuen "Kiez-Ratgeber" des Projekts „Teilen, tauschen, reparieren - Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung“ einfach erklärt.
-> weiter
2019Sommeruni web1

Sommeruni 2019

Keine Langeweile in der Rollbergsiedlung

Mit bis zu 300 Kindern pro Tag war die diesjährige Sommeruni super besucht. Es gab eine Menge Spiel-Angebote und auf dem Falkplatz wurde die altbekannte Hüpfburg aufgeblasen. Organisiert wurden die Ferienspiele vom MaDonna Mädchentreff, den Stadtteilmüttern, dem BGI und AKI e.V. -> weiter
Baufachfrau 3 Detail 3web

Erste Wunderpunkte für den Rollberg
Kinder und Jugendliche bauen Pflanzkästen

Der Träger Baufachfrau e.V. des Projektes „WunderVolles Grün – Umweltbildung in der Rollbergsiedlung“ hat im Rahmen der Sommeruni Holz-Pflanzkästen mit Kindern gebaut, die diese anschließend selbst bepflanzen konnten. Mit der Aktion sollten erste „Wunderpunkte“ im Rollberg verteilt werden – kleine grüne Flecken im Quartier. -> weiter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok