momius fotoliaDie Corona-Pandemie stellt die Berliner Zivilgesellschaft vor große Herausforderungen. Viele der gemeinnützigen Vereine und  Organisationen, in denen das Ehrenamt prägend ist, sind davon betroffen, manche in ihrer Existenz bedroht. Mit einem neuen Programm, den „Ehrenamts- und Vereinshilfen“, möchte der Senat die gemeinnützigen Strukturen in Berlin sichern und finanzielle Hilfe für diejenigen bereitstellen, die unverschuldet in eine existenzbedrohende Notlage geraten sind.

Gemeinnützige Vereine und Organisationen können vom 1. bis 25. Oktober 2020 „Ehrenamts- und Vereinshilfen zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie“ (Soforthilfe X) beantragen. Eine Förderung ist in der Regel bis zu einer Höhe von 20.000 Euro möglich. Sie wird als Zuschuss gewährt, der nicht zurückgezahlt werden muss. Dafür stellt der Senat Mittel in Höhe von insgesamt 4,9 Mio. Euro zur Verfügung.

Antragsberechtigt sind Vereine und Organisationen mit Sitz in Berlin, die
  • gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke verfolgen und als steuerbegünstigt anerkannt sind,
  • in denen ehrenamtliches Engagement eine tragende Rollespielt,
  • die sich zur Berliner Charta zum Bürgerschaftlichen Engagement und zu einer vielfältigen Gesellschaft bekennen und sich gegen Diskriminierung, Gewalt, Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit stellen,
  • die glaubhaft machen können, dass Liquiditätsengpässe infolge der Corona-Pandemie zu Existenzbedrohung führen.
Weitere Informationen zu den Ehrenamts- und Vereinshilfen finden Sie auf dem Engagementportal bürgeraktiv
www.berlin.de/buergeraktiv/informieren/coronavirus/hilfsprogramme/artikel.993053.php

sowie auf der Website der Investitionsbank Berlin
https://www.ibb.de/de/foerderprogramme/ehrenamts-und-vereinshilfen.html

Die FAQs (Häufig gestellte Fragen) finden Sie unter folgendem Link: https://www.ibb.de/de/wirtschaftsfoerderung/themen/coronahilfen/faq-ehrenamts-und-vereinshilfen.html



Bild: momius / Fotolia.com, Quelle: https://www.berlin.de/buergeraktiv/informieren/coronavirus/hilfsprogramme/artikel.993053.php

Hilfe, Nachbarschaft und Solidarität in Zeiten von Corona

Liebe Rollberger Bewohner*innen, Akteure und Interessierte des Rollbergquartiers, 
damit Sie den Überblick behalten, stellen wir hier eine kleine Übersicht mit wichtigen Informationen und Hilfsangeboten zur Verfügung.
Aktuelle Informationen und Neuigkeiten aus dem Quartier finden Sie auf unserer Facebook Seite.

Ihr QM-Team Rollberg

Wichtige Corona-Updates in 10 Sprachen des IKAT

flyer ikatDas Interkulturelle Aufklärungsteam Neukölln (IKAT) hat eine eine Zusammenfassung über die wichtigsten Corona-Updates zusammengestellt, um den Menschen im Bezirk den Alltag zu erleichtern. Es handelt sich dabei jeweils um eine PDF-Datei mit den wichtigsten Updates zu den aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen (gültig ab 24.10.2020) in 10 Sprachen: Deutsch | Englisch | Russisch | Italienisch | Französisch | Rumänisch | Türkisch | Arabisch | Farsi | Polnisch

-> weiter

Wo ist die Natur im Kiez? Eine neue Wegekarte gibt Auskunft

2020 wegekarte wundervolles gruenEs gibt nicht wenige Kinder im Rollbergviertel, die noch nie einen Wald, Felder oder Bäche gesehen haben. Durch die Innenstadtlage und dicht bebaute Siedlungsstruktur ist der Kontakt der Rollberger Kinder und Jugendlichen zur Natur stark begrenzt und viele verlassen nur selten den Kiez. Dabei existiert Natur auch vor der Haustür. Das Projekt "WunderVolles Grün - Umweltbildung in der Rollbergsiedlung" des Trägers Baufachfrau Berlin e.V. hatte sich vorgenommen, mit Kindern und Jugendlichen diese Orte zu entdecken. Jetzt gibt es eine Karte, auf der naturnahe Orte im und um den Kiez herum eingezeichnet sind. -> weiter

Gemeinsam für einen sauberen Schulhof

2020 putzaktion rollberg06Der Schulhof der Regenbogen-Grundschule ist baumbestanden, grün und eigentlich ein schöner Ort zum Spielen. Bei genauerem Hinsehen wird klar: auch hier liegt eine Menge kleinen Mülls herum. Vier Grundschulklassen waren deshalb mit Rollberger Stadtteilmüttern und einer Vertreterin des QMs auf dem Schulhof unterwegs, um den Müll zu sammeln. Die Aktion fand im Rahmen des Projektes „Teilen, tauschen, reparieren - Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung“ statt. -> weiter

AKI e.V.: Digitales Lernen - Unterstützung für Schüler*innen und Eltern

aki computertreff plakat klNatürlich wünscht sich niemand einen zweiten Lockdown, am wenigsten wohl Eltern und Schüler*innen. Wir erinnern uns: Die Schulaufgaben kamen per Mail, Schüler*innen und Lehrer*innen konnten nur online kommunizieren, zahllose Texte mussten ausgedruckt werden und vieles mehr. Glücklicherweise entwickelten sich im Rollbergkiez schnell Hilfsangebote für die Kinder und Eltern. Unter anderem stellt das Arabische Kulturinstitut AKI e.V. Drucker, Computerarbeitsplätze und Know how zur Verfügung. Mit finanzieller Unterstützung durch das Quartiersmanagement baut AKI e.V. sein Angebot nun weiter aus.

-> weiter

Corona-Pandemie: Soforthilfe für Berliner Zivilgesellschaft

momius fotoliaDie Corona-Pandemie stellt die Berliner Zivilgesellschaft vor große Herausforderungen. Viele der gemeinnützigen Vereine und  Organisationen, in denen das Ehrenamt prägend ist, sind davon betroffen, manche in ihrer Existenz bedroht. Mit einem neuen Programm, den „Ehrenamts- und Vereinshilfen“, möchte der Senat die gemeinnützigen Strukturen in Berlin sichern und finanzielle Hilfe für diejenigen bereitstellen, die unverschuldet in eine existenzbedrohende Notlage geraten sind. -> weiter

Konzert auf dem Dach

2020 konzert1 buergerzentrumDas gemeinsame Opferfest im Bürgerzentrum Neukölln hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe im Terminkalender des Rollbergviertels entwickelt. Muslime und Nicht-Muslime trafen sich an dem hohen islamischen Feiertag zum gemeinsamen Essen, zu Musik und Gespräche in den Innenräumen des Bürgerzentrums. Dieses Jahr musste die Feier abgesagt werden, aber es gab  Ersatz. -> weiter

Neu im QM-Team: Cornelia Konrad

cornelia konrad1Hallo an Alle,
ich freue mich seit August im Quartiersmanagement Rollbergsiedlung tätig zu sein. Bis November 2021 werde ich Morena Keckel in ihrer Elternzeit vertreten. In den letzten Jahren habe ich in unterschiedlichen Feldern der Sozialen Arbeit gearbeitet, habe Projekte im Stadtteil initiiert und begleitet und im Görlitzer Park die Lebenswelt von westafrikanischen Migranten* erforscht. Im QM-Rollbergsiedlung bin ich u.a. für den Quartiersrat, die Kiez-AG und die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Auch betreue ich das Projekt „Teilen, tauschen, reparieren - Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung“. -> weiter

Gesundes Essen leicht gemacht

2020 kiezanker kochkurse webWer Kinder hat weiß: Essen ist bei vielen ein schwieriges Thema. Vorlieben ändern sich von heute auf morgen und oft bleiben Kinder an Nahrungsmitteln hängen, die nicht sonderlich gesund sind: Schokoriegel, Tütensuppen, Chips. Der Bewohner*innenverein Kiezanker e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, das zu ändern: Zusammen mit Müttern kochen Kinder Gerichte, die Spaß machen, schmecken und gesund sind. -> weiter

Masken-Nähaktion für Kinder und Jugendliche

2020 maskennaehaktion aki yesil cemberDie meisten Menschen - auch im Rollbergviertel - tragen beim Einkaufen und in geschlossenen Räumen eine Maske. Auch wenn das Tragen der Maske lästig ist - sie hilft gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. Für Erwachsene gibt es Masken in fast jeder Farbe, mit Mustern oder ohne. Für Kinder sind passgenaue Masken aber eher Mangelware. Das Frauen-Handarbeits-Gruppe des Arabischen Kulturinstituts AKI e.V. hat deshalb gemeinsam mit Yesil Cember, dem Träger des Projekt "Teilen, tauschen, reparieren - Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung", eine besondere Masken-Nähaktion gestartet. -> weiter

Ausflüge & mehr: Wunderwerkstätten "WunderVolles Grün"

2019 herbstferienworkshop wundervolles gruen1Das Projekt "WunderVolles Grün - Umweltbildung in der Rollbergsiedlung" lädt ab jetzt wieder zu den Wunderwerkstätten ins KiJuz Lessinghöhe, Mittelweg 30, ein. Dabei geht es um das Entdecken der Natur: Erdfarben herstellen, Natur-Dekos sammeln, Holzgegenstände bauen und vieles mehr.

Aktueller Hinweis: Am 19. und am 26. August fallen die Wunderwerkstätten aus! Am 02. September geht es wieder weiter.
-> weiter

Repair Café

Jeden 2. und 4. Mittwoch, 16 - 19 Uhr

2020 juni repair cafe wagen lessinghoeheViel zu oft werden Dinge weggeworfen, weil sie einen kleinen Schaden haben, der ohne großen Aufwand repariert werden könnte. Mit etwas Geschick, Wissen und dem richtigen Werkzeug kann man das meiste wieder in Gang setzen. Das ist auch die Philosophie der Repair Cafés: Dinge zu reparieren anstatt sie in die Tonne zu werfen. Im Rollbergviertel wird das Repair Café vom Projektträger Yesil Cember organisiert, der das Projekt "Teilen, tauschen, reparieren - Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung" betreut.

-> weiter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.