2019gremienwahlen

Neuer Quartiersrat und neue Aktionsfondsjury für das Rollbergquartier gewählt

Vom 09. bis zum 20. September konnten Rollberger Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ansässigen Einrichtungen ihre Stimme abgeben. Gewählt wurden Kandidatinnen und Kandidaten für den Quartiersrat und die Aktionsfondsjury für die Jahre 2020 -2021. Zur Wahl stellten sich 17 engagierte Menschen aus dem Kiez.

Auf lokaler Ebene, sozusagen vor der Haustür, kann man oft mehr beeinflussen als man denkt. Bewohnerinnen und Bewohner können im Rahmen des Programms Soziale Stadt in zwei Beteiligungs-Gremien -> Quartiersrat und Aktionsfondsjury mitmachen und sich so an der Entwicklung des Kiezes beteiligen und mitbestimmen. Gemeinsam mit dem Quartiersmanagement werden Bedarfe ermittelt, Projektideen entwickelt und Lösungsansätze diskutiert. Das Ziel ist dabei immer den Rollberg mit all seinen Chancen noch lebenswerter zu machen. Mit Hilfe des Quartiersrats konnte so z.B. das Projekt "Teilen, tauschen, reparieren - Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung“ auf den Weg gebracht werden. Im KiJuZ Lessinghöhe entstand hierzu ein für alle offenes Repair Café, in dem mit Hilfe von fachkundigen Helfern Gebrauchsgüter repariert, aufgebessert oder umgearbeitet werden. Seit dem 01.09. existiert ein weiteres tolles Projekt im Kiez: „Bewegung und Begegnung im Rollbergkiez“. Das Projekt wird ein vielfältiges und leicht zugängliches Sport- und Bewegungsprogramm (z.B. Seniorensport, Frauensport, Sport im Freien) im Quartier anbieten.

Mit finanziellen Mitteln des Aktionsfonds konnte u.a. im August das „Opferfest im Bürgerzentrum“ durchgeführt werden, bei dem jährlich unterschiedliche Kulturen und Religionen aufeinander treffen und gemeinsam feiern.
Die drei Beispiele zeigen, dass sich das Engagement lohnt. Das haben sich auch die elf Kandidatinnen und Kandidaten gedacht, die sich zur Wahl für den Quartiersrat stellten. Für die Aktionsfondsjury kandidierten sechs Menschen.
Um möglichst vielen Bewohnerinnen und Bewohner die Beteiligung an der Wahl zu ermöglichen, konnte vom 09. – 19.09. im Büro des Quartiersmanagements sowie am 20.09. direkt auf dem Kiezfest (Falkplatz) gewählt werden.

QM Rollbergsiedlung, 02.10.2019


Bewegung und Begegnung im Rollbergkiez

stadtbewegung rollbergAuf die Plätze, fertig, los: Im März starten die Sportangebote des Vereins Stadtbewegung e.V., der das Projekt "Bewegung und Begegnung im Rollbergkiez" organisiert. Das Projekt wird aus Mitteln des Programms "Soziale Stadt" finanziert, die Angebote sind deshalb für alle Teilnehmer*innen kostenlos. Das Beste: Niemand muss Befürchtungen haben, nicht "fit genug" zu sein. Die Sportangebote sind für alle geeignet, egal wie alt jemand ist oder wieviel Kilos er oder sie auf die Waage bringt. -> weiter

Was wird da gebaut? Das "Berlin Global Village" auf dem Kindl-Areal

baustellenfuehrung global villageDas Gebiet rund um den Rollbergkiez entwickelt sich zu einem kulturellen und kommunikativen Schwerpunkt in Berlin. Auf dem ehemaligen Areal der Kindl-Brauerei entsteht u.a. momentan das "Berlin Global Village", in dem zukünftig 40 entwicklungspolitische und migrantisch-diasporische Vereine arbeiten und vielfältige Angebote an eine breite Öffentlichkeit machen werden. -> weiter

Spielend die Natur entdecken

200204 Kinder knoedeln webIm Rollbergkiez standen die Winterferien diesmal auf Grün: Im Rahmen des Projektes "WunderVolles Grün - Umweltbildung in der Rollbergsiedlung" hatte an drei Tagen der Träger BAUFACHFRAU Berlin e.V. Kinder und Jugendliche zu einem Workshop und zwei Ausflügen geladen. Ausgangspunkt für die Unternehmungen war das Kinder- und Jugendzentrum Lessinghöhe, in dem auch die meisten anderen Aktionen des Projektes stattfinden.

-> weiter

Erste Sitzung des neuen Quartiersrates

Anlage Wuensche qr webDer wichtigste Bestandteil des Quartiersmanagement-Verfahrens ist die Bürgerbeteiligung. Bewohnerinnen und Bewohner sollen mitentscheiden, wo die Fördergelder aus dem Programm „Soziale Stadt“ sinnvoll eingesetzt werden. Denn die Bewohner*innen und Akteure im Kiez wissen am besten Bescheid, wo Förderbedarf besteht und welche Entwicklungen unterstützt werden sollten.
Zwei Mitbestimmungs-Gremien gibt es: die Aktionsfondsjury und den Quartiersrat. Beide Gremien werden alle zwei Jahre neu gewählt; für die Amtszeit 2020 bis 2022 fand die Wahl im September 2019 statt. Am Donnerstag, den 23. Januar 2020 hat sich nun der neu gewählte Quartiersrat zu seiner ersten konstituierenden Sitzung getroffen.

-> weiter

Packt die Turnschuhe ein!

TurnschuhIn das Projektfonds-Projekt Begegnung und Bewegung im Rollbergkiez kommt gerade richtig Schwung! Im letzten Jahr startete der Projektträger Stadtbewegung e.V. eine Umfrage im Rollberg, um herauszufinden, wie die Rollberger*innen ihre Gesundheit bewerten, welchen Stellenwert Sport in ihrem Alltag hat, welche Sport- und Bewegungsangebote es bereits im Kiez gibt und welche zusätzlichen Wünsche diesbezüglich geäußert werden. Nun wurden die Ergebnisse veröffentlicht.

-> weiter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.