titel.jpg

 

Das Projekt "Coole Zeitung für coole Leute" läuft im FiBS-Kurs an der Regenbogen-Grundschule. FiBS bedeutet „Förderung individueller Begabungen der Schüler“ und es nehmen meistens 8 bis 10 SchülerInnen im Alter von 10 bis 12 teil. Betreut werden die Gruppen von Claudia Neelsen, Lehrerin an der Regenbogen-Schule sowie dem Journalisten und Karikaturisten Mathias Hühn.
Das Projekt war bis 2015 eine Kooperation zwischen der Schule und der Kiezzeitung "Rollberginfo". Mittlerweile wird sie über das Berliner Bonus-Programm finanziert.

 

Siebte Ausgabe 2015

 

Diesmal etwas ganz anderes: ein Comic-Heft

 

Hier geht es zum Download (PDF-Datei)

 

coole zeitung2015web titel

 

 

Sechste Ausgabe, 2014

 

Hauptthema diesmal: Afrika

 

Hier geht es zum Download (PDF-Datei)

 

coole zeitung2014

 

 

Die fünfte Ausgabe, 2013

 

Das Hauptthema diesmal: Zukunft

 

Hier geht es zum Download (PDF-Datei)

 

 coole zeitung2013web

 

Die vierte Ausgabe, 2012

Das Hauptthema diesmal: Tradition

Hier gehts zum Download (PDF-Datei)

coole_zeitung2012

 

Die dritte Ausgabe, 2011

 

Das Hauptthema diesmal: Politik. Was das mit Kindern zu tun hat? Eine ganze Menge...

 

Hier gehts zum Download (PDF-Datei).

 

coole_zeitung2011

 

Die zweite Ausgabe, 2010

 

Diesmal geht es um Berufe: Wir haben Interviews mit einem Polizisten, mit einem Tierarzt und mit einem Zahnarzt geführt, um zu erfahren, was sie täglich machen und ob ihnen ihr Beruf Spaß macht. Außerdem gibt es eine Kurzgeschichte und drei Comics im Heft.

 

Die "Coole Zeitung für coole Leute", Ausgabe 2010 könnt Ihr hier als PDF-Datei herunterladen:

 

coole_zeitung2010

 

 

Die erste Ausgabe, 2009

Vier Monate konzentrierte Arbeit haben sich gelohnt: Die "Coole Zeitung für coole Leute" ist fertig.
Erstellt wurde sie von 10 Kindern der Regenbogen-Schule im Rollbergviertel.
Die "Coole Zeitung für coole Leute" erscheint im DIN A5-Format (wie das Rollberginfo) und wird an alle Haushalte im Kiez verteilt.
Die zwölf Seiten, die zur Verfügung standen, haben allerdings nicht ausgereicht. Nach einem zögerlichen Start schrieben die RedakteurInnen mehr Texte, als wir im Blatt unterbringen konnten. Diese Texte können jetzt online nachgelesen werden.

 

1. Das Mädchen mitten im Krieg (von Maide)
2. Chicken (von William)
3. Interview mit den Jugendlichen Ali und Ali von der Lessinghöhe
4. Frank (von Oguzhan)

Die "Coole Zeitung für coole Leute" können Sie hier als PDF-Datei herunterladen:

 

coole_zeitung.jpg

 

Corona-Pandemie: Nützliche Infos, Hilfsangebote und Adressen

Liebe Rollberger Bewohner*innen, Akteure und Interessierte des Rollbergquartiers,
damit Sie den Überblick behalten, stellen wir hier eine kleine Übersicht mit wichtigen Informationen und Hilfsangeboten zur Verfügung.

Ihr QM-Team Rollbergsiedlung

Wünsche zu Ramadan

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

am 13. April beginnt der Fastenmonat Ramadan. Wir wünschen allen muslimischen Menschen einen friedvollen und gesunden Ramadan.

Ihr QM-Team Rollbergsiedlung

Spielmobil auf dem Falkplatz

Immer samstags von 15 bis 18 Uhr

2021 spielmobilFür alle, die Lust auf Sport und Bewegung im Freien haben, gibt es während der warmen Jahreszeit von Mai bis Oktober an verschiedenen Orten in Neukölln offene Sport- und Bewegungsangebote zum Ausprobieren und Mitmachen - unter anderem auf dem Falkplatz im Rollbergkiez!
Viele spannende Bewegungsspiele und Sportgeräte wie Slackline, Federball, Tischtennis, Frisbee, Fußball und vieles mehr warten auf Euch! Mitmachen kann jeder der Lust hat – Groß und Klein – alle sind herzlich willkommen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kommt einfach vorbei und macht mit! -> Flyer

Kontakt & Info
bwgt e.V., Brunhildstr. 12, 10829 Berlin
T 030 / 78 95 85 50, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schüler*innen der Zuckmayer Schule engagieren sich ehrenamtlich in der MoRo Seniorenwohnanlage

2021 bilalDie zur Eindämmung der Corona-Pandemie notwendigen Kontaktbeschränkungen führen dazu, dass gerade ältere Menschen weniger Besuche empfangen können als früher. Um etwas gegen die Vereinsamung der Menschen zu tun, hat ein Lehrer der Zuckmayer-Schule zusammen mit Schüler*innen Besuche in der MoRo Seniorenwohnanlage organisiert.
-> weiter

Neue Stadtteilkoordination - „Ich helfe, eine solidarische Nachbarschaft zu gestalten"

2021 stadtteilkoordination koernerkiezSeit diesem Jahr hat Neukölln vier Stadtteilkoordinationen. Eine der Stadtteilkoordinatorinnen ist Alena Kühn. Sie hat die Aufgabe übernommen, zwischen Bürger*innen und Verwaltung zu vermitteln sowie Initiativen und Einzelpersonen in deren nachbarschaflichen Vorhaben zu unterstützen. Der Bezirk erweitert durch die neuen Stellen die Möglichkeiten zur Bürger*innenbeteiligung. Im Interview erklärt Alena Kühn, was genau die neue Stadtteilkoordination macht. -> weiter

Kunstwerke gesucht: Spontane Kreativaktion des AWO Falk Club

2021 falkclub kunstaktionBringt eure Bilder oder Gedichte, Collagen oder Knetfiguren, Skizzen oder auch Genähtes, Gesägtes oder Geklebtes, was immer ihr möchtet, im Falk CLUB vorbei. Aus den Werken wird eine kleine Ausstellung zum Thema „Wie vertreibe ich mir die Langeweile?“ entstehen. Eure Kunstwerke könnt ihr vom 25. bis 28. Mai in der Falkstraße 27 abgeben.
-> weiter

Ihre Vorschläge für den Bezirkshaushalt 2022/2023

beteiligungbuergerhaushalt q85Wie soll sich Neukölln in den nächsten Jahren entwickeln? Für was sollen Gelder eingeplant werden? Die Fachämter des Bezirksamtes Neukölnn suchen Ideen und Vorschläge von Bürger*innen, denn diese kennen sich im Bezirk am besten aus! Sie können Vorschläge machen und andere Vorschläge kommentieren. Einreichungsfrist ist der 25.04.2021. -> weiter

Neuer Online-Kurs: "Gut gelaunt und entspannt durch den Alltag"

digital Rollberg BewegungsangeboteDa wir uns weiterhin noch nicht wieder draußen zum gemeinsamen Sport treffen können, bietet das Projekt Bewegung und Begegnung im Rollbergkiez zusätzlich zu den Online-Bewegungs-Angeboten einen Entspannungs-Kurs an. Geplant sind acht Einheiten, die Teilnahme ist für Rollberger*innen kostenlos. Immer donnerstags um 10 Uhr. -> weiter

Neues Projekt: „Starke Nachbarschaft im Rollbergkiez"

2018 kiezfest23Im Rollbergviertel wohnen Menschen mit sehr unterschiedlichen Biografien: es gibt Alteingesessene, neu Zugezogene, Alte, Kinder und Jugendliche, Menschen verschiedener Herkünfte und verschiedener sexueller Orientierungen. Die verschiedenen Zugehörigkeiten der Rollberger*innen führen in der Regel dazu, dass sich Menschen kaum begegnen: Gruppen bleiben unter sich, suchen die immer gleichen Orte auf und finden so keine Gelegenheit, miteinander in Kontakt zu kommen.
Das Quartiersmanagement Rollbergsiedlung startet nun das Projekt „Starke Nachbarschaft im Rollbergkiez“, in dem es genau darum geht: Möglichkeiten für Begegnungen zu schaffen. Umgesetzt wird das Projekt vom Förderverein MORUS 14 e.V. -> weiter

Gute Idee für die Nachbarschaft, aber kein Geld? Aktionsfonds hilft!

2020 aktionsfonds rollbgAus dem Aktionsfonds können Materialkosten für Aktionen mit bis zu 1.500 € finanziert werden, die ehrenamtliches Engagement und nachbarschaftlichen Zusammenhalt im Rollberg fördern.
In der momentanen Situation sind kreative Ideen und Pioniergeist gefragt. Antragsfrist ist jeweils der 15. jeden Monats.
-> weiter

Weiterhin geöffnet: Digitales Lernen - Unterstützung für Schüler*innen und Eltern (AKI e.V.)

aki computertreff plakat klNatürlich wünscht sich niemand einen zweiten Lockdown, am wenigsten wohl Eltern und Schüler*innen. Wir erinnern uns: Die Schulaufgaben kamen per Mail, Schüler*innen und Lehrer*innen konnten nur online kommunizieren, zahllose Texte mussten ausgedruckt werden und vieles mehr. Glücklicherweise entwickelten sich im Rollbergkiez schnell Hilfsangebote für die Kinder und Eltern. Unter anderem stellt das Arabische Kulturinstitut AKI e.V. Drucker, Computerarbeitsplätze und Know how zur Verfügung. Mit finanzieller Unterstützung durch das Quartiersmanagement baut AKI e.V. sein Angebot nun weiter aus.

***Angebot bis 16.04. ehrenamtlich verlängert und neuer WhatsApp-Kanal Digitales Lernen ***

-> weiter

Interview: „Über das Leben und den Quartiersrat im Rollberg“

sonne winter09Veronika hat 16 Jahre lang in der Rollbergsiedlung gewohnt und war als Quartiersrätin und Projektpatin ehrenamtlich aktiv. Jetzt ist sie ins Brandenburgische gezogen, um mehr Ruhe und mehr Platz zu haben. In einem Interview erzählt sie, was ihr gut und was ihr weniger gut im Rollbergviertel gefallen hat.
-> weiter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.