Jeden Dienstag, 18 - 19 Uhr


Was ist der LEA Leseklub?

LEA heißt Lesen Einmal Anders.
Der LEA Leseklub ist ein Lesezirkel für Menschen mit und ohne Behinderung.
• Jeder kann mitmachen!
• Sie müssen nicht lesen können.
• An erster Stelle steht der Spaß am Lesen und nicht das Lesen-lernen.
• Sie müssen nur Lust auf Bücher und Geschichten haben.
Die Gruppe trifft sich einmal in der Woche für 1 Stunde.

Haben Sie Interesse?

Dann kommen Sie einfach vorbei.
Ab 9. Oktober 2018 treffen wir uns jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr in der Helene-Nathan-Bibliothek.
Bei Fragen können Sie Doreen Hennig anrufen.
Die Telefon-Nummer ist: 0176 / 10179 120
Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

LEA Leseklub® ist ein Projekt von KuBus e.V.
KuBus e.V. heißt: Verein zur Förderung der Kultur, Bildung und sozialer Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung.
Die Lebenshilfe Berlin unterstützt den LEA Leseklub.

Ort: Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Straße 66, 12043 Berlin



 

180925 10 Quartiersraetekongress 2018kl

10. Quartiersrätekongress 2018
Am 23. November im Abgeordnetenhaus
 
Mit dem im März 2019 bevorstehenden Jubiläum des Programms Soziale Stadt jährt sich die Einführung des Berliner Quartiersmanagements zum 20. Mal. Der Kongress soll den Abschluss des reflektierenden Austauschs mit den Gremien bilden, um das Programm gemeinsam weiterzuentwickeln. -> weiter
2018 sport verbindet

Sport verbindet
Junior-Coaches in Neukölln

200 Sportvereine und 46 öffentlich geförderte Freizeiteinrichtungen und Projekte für Kinder und Jugendliche gibt es in Neukölln. Das Projekt „Sport verbindet“ sorgt jetzt für eine Vernetzung aller Sportangebote. Mit extra geschulten Junior-Coaches werden Kinder und Jugendliche intensiv beteiligt und übernehmen selber Verantwortung für Trainingseinheiten. -> weiter
NEU yesilcember logo kl

"Teilen, Tauschen, Reparieren"
Neues Nachhaltigkeits-Projekt in der Rollbergsiedlung ist gestartet

 Am 1. Oktober ist das Projekt "Teilen, tauschen, reparieren – Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung" gestartet. Ziel ist es unter anderem die Bewohnerschaft im Kiez für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren: „Teilen, tauschen, reparieren“ statt wegwerfen und neu kaufen. -> weiter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok